Event Archiv

SO, 21. Sep. 16:30: Besuch des Frankfurter Jüd. Friedhofs mit Shlomo Raskin

Geschrieben von Polina.

Sonntag, den 21. September um 16:30
am Friedhof Rat-Beil-Strasse 10
Friedhof Ratbeilstrasse
Wir treffen uns um 16:15 vor dem Friedhof Rat-Beil- Strasse 10 in Frankfurt am weißem Tor mit der hebräischen Aufschrift

mit R. Shlomo Raskin, Der Frankfurter Maggid

Ein jüdischer Brauch ist es im Monat Elul, kurz vor Rosh Hashana, einen jüdischen Friedhof zu besuchen und dort für ein gutes Rosh Hashana Urteil zu beten und für ein gesegnetes Neues Jahr zu gehen. Unsere Gebete, die nur an den lieben G-tt gerichtet werden, sollten durch die Anwesenheit von dort begrabenen Weisen verstärkt und eher angenommen werden.

Zusammen mit Rav Shlomo Raskin, der selbst an diesem Friedhof für Beerdigungen zuständig ist, lernen wir die Geschichte eines der bedeutendsten Jüdischen Friedhöfe Deutschlands und Europas kennen und somit auch die Geschichte des deutschen  Judentums, die dieser Friedhof maßgebend mitgeprägt hat. Unter anderem ist hier der berühmte Rabbiner Samsom Rephael Hirsch begraben, der der Begründer der deutschen Neo-Orthodoxie. Und einer der chassidischen Rebbes der Karliner Dynastie, an deren Grab tausende von Juden aus aller Welt zum Gebet pilgern.

Lerne neue Leute kennen und triff alte Freunde! Bringe Deine Bekannten und Geschwister mit Der Schiur wird auf Deutsch sein. Falls du weitere Fragen hast, dann kontaktiere uns bitte.

Mehr über den Referenten: R. Shlomo Raksin ist in Israel geboren und kam vor 18 Jahren nach Frankfurt. Hier arbeitet er als Seelsorger im Altenzentrum der Jüdischen Gemeinde Frankfurt am Main und ist für Bestattungen am Jüdischen Friedhof zuständig. Ein Talmud-Torah-Gelerter, Mystiker und ein Rabbi "zum Anfassen", der die Kerne der Tora aus allen Strömungen sammelt, ein lebendiger Dozent und bekannt durch seine lebensnahe Vorträge. R. Shlomo ist Vater von 6 Kindern.

Wir freuen uns auf dich. Dein JewishExperience Team